Ärztliche Problematik des Urlaubs: Verhandlungsbericht des by W. Wachsmuth (auth.), Prof. em. Dr. W. Wachsmuth (eds.)

By W. Wachsmuth (auth.), Prof. em. Dr. W. Wachsmuth (eds.)

Show description

Read Online or Download Ärztliche Problematik des Urlaubs: Verhandlungsbericht des 1. ADAC-Ärzte-Kongresses vom 16. bis 17. Juni 1972 in München PDF

Best german_12 books

Knochenmetastasen: Radiologische Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Das Skelettsystem ist eine der hiiufigsten Lokalisationen fUr Fernmetastasen maligner Tumoren. Zwar ist das Auftreten von Knochenmetastasen bei den verschiedenen Organtumoren als ungiinstiger prognostischer Faktor anzusehen, da es eine hiimatogene Tumoraussaat bedeutet, jahrelange Verliiufe sind jedoch insbesondere bei Mammakarzinom- und Prostatakarzi nompatienten nicht selten.

ZNS-Metastasierung des Mammakarzinoms

Das Buch bietet den gegenw{rtigen Kenntnisstand zu Klinik, Diagnostik und Therapie der ZNS-Metastasierung des Mammakar- zinoms. Im einzelnen werden die parenchymat|sen Hirnmetasta- sen, die Meningiosis carcionomatosa und diemetastasenbe- dingte R}ckenmarkkompression besprochen.

Neuromonitoring in Anästhesie und Intensivmedizin

Einsatzmöglichkeiten des Neuromonitorings in der klinischen Anästhesie und Intensivmedizin sind Thema dieses Bandes. Die Autoren empfehlen gesicherte Verfahren für die klinische Praxis, die bereits heute geeignet sind, das neurologische end result bei verschiedenen operativen Eingriffen zu verbessern und die Qualität der Narkoseführung zu optimieren.

Tumorerkrankungen

In der Mortalitätsstatistik sind Krebserkrankungen nach den Herz-Kreislauferkrankungen am häufigsten. In der Behandlung von Tumorerkrankungen zeichnet sich neben klassischen chirurgischen, strahlen- und chemotherapeutischen Methoden durch die Anwendung molekularbiologischer Methoden ein grundlegender Wandel ab.

Extra info for Ärztliche Problematik des Urlaubs: Verhandlungsbericht des 1. ADAC-Ärzte-Kongresses vom 16. bis 17. Juni 1972 in München

Example text

Diese Patienten sind nicht nur in ihrem Antrieb gelahmt, sondem auch in ihren Gefiihlen und Empfindungen blockiert. Sie fiihlen sich vielfach noch nicht einmal ausgesprochen traurig, sondem eher versteinert, gleichgUltig, leer, unIebendig und ausgebrannt und registrieren diese Veranderungen mit erhohter qualender Empfindlichkeit, so daB es berechtigt erscheint, von "erlebter Leblosigkeit" (Schulte) zu sprechen. Achsensymptom, Vorlaufer und vielfach auch letztes Symptom sind in der iiberwiegenden Zahl der Falle auf die Phase beschrankte, oft aber weit vorausgehende oder nachklingende qualende SehlafstOrungen.

Higkeit. Diese Patienten konnen sich nieht aufrafIen, es fehlt ihnen an Initiative und Elan. Mit der Schwunglosigkeit ist eine eigentiimliche innere Unruhe verbunden. Diese Patienten sind nicht nur in ihrem Antrieb gelahmt, sondem auch in ihren Gefiihlen und Empfindungen blockiert. Sie fiihlen sich vielfach noch nicht einmal ausgesprochen traurig, sondem eher versteinert, gleichgUltig, leer, unIebendig und ausgebrannt und registrieren diese Veranderungen mit erhohter qualender Empfindlichkeit, so daB es berechtigt erscheint, von "erlebter Leblosigkeit" (Schulte) zu sprechen.

Ich habe mich gefragt: Wie kann ich denn am besten eine Ideologisierung der Teilnehmer dieses Podiumsgesprachs verhindern 1 Dabei mochte ich immer wieder eine Definition von Ideologie zitieren, die ich einmal von Lenz in der "Zeit" gelesen habe: "Ideologie ist interessengebundene Interpretation der Welt". Da habe ich mir gedacht, am besten gehen wir vom Konkreten aus, ich meine, von den existenziellen Problemen eines jeden von uns, indem ich jeden Gesprachsteilnehmer bitte, daB er ein Ein-Minuten-Bekenntnis zu seiner Erholung ablegt und uns sagt, wie er sich erholt.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 25 votes